• winter1
     
  • winter2
  • winter3

Aktuelles

 

Praktikumsbestätigung für Betriebspraktikum (siehe Hauptmenü)

 


 

Sprechstunden:

Melden Sie sich bitte immer im Vorfeld bei der Lehrkraft an. (Sprechzeitenliste im Login-Bereich)

 


 

Informationen zu ESIS

 


 

Hinweis zur Abholung erkrankter Schüler

 


 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo. - Do.: 07:00 - 13:15 Uhr / 13:45 - 16:00 Uhr

Fr.:            07:00 - 12:00 Uhr / 12:30 - 14:00 Uhr

 

Kontakt

Staatl. Realschule Weißenburg
An der Hagenau 26
91781 Weißenburg / Bay.
Telefon: 09141 8579-0
Telefax: 09141 8579-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild des Monats

1712 kl

 

logo-kompass2 schule

Frderverein-Logo

Gerade Online

Aktuell sind 177 Gäste und 10 Mitglieder online

Besuch des Bayerischen Armeemuseums in Ingolstadt


Das Museum des Ersten Weltkriegs im Reduit Tilly informiert in über 30 Räumen über Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, dessen Ende sich 2018 zum hundertsten Mal jährt. Der imposante Festungsbau beherbergt die umfassendste ständige Ausstellung zu dieser Thematik in Deutschland.

 

 

Am 9. Januar (Klassen 9D und 9E) und 11. Januar 2018 (Klassen 9A und 9C) besuchte die Staatliche Realschule Weißenburg das Armeemuseum. Die Jugendlichen konnten den zermürbenden und brutalen Alltag an der Front sowie die Leiden und Entbehrungen der Familien in der Heimat oder auch der verwundeten Soldaten in den Lazaretten nachvollziehen. Besonders beeindruckend war für die Schülerinnen und Schüler der originalgetreue Nachbau eines Schützengrabens. Während man diesen durchschritt, bekam man ein Gefühl für die Enge und Bedrückung, der die Soldaten tagtäglich ausgesetzt waren. Eindrucksvoll waren zudem die Bilder von verwundeten und verstümmelten Soldaten, die auch nach Kriegsende noch unter den Folgen leiden mussten. Mithilfe einer detaillierten Führung, die auch die Ursachen des Ersten Weltkrieges beleuchtete, erhielten  die Schülerinnen und Schüler ein umfassendes Bild des ersten „totalen Krieges“ der Geschichte. 

Christine Geitner

Sie sind hier: