• Slide1
  • Slide2
  • Slide3
  • Slide4
  • Slide5

Aktuelles

 

Info des Elternbeirats:

Anträge auf Zuschüsse durch den Elternbeirat sind im Sekretariat erhältlich.

 


 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo. + Fr.: 07:00 - 12:00 Uhr / 12:30 - 14:00 Uhr

Di. - Do.:  07:00 - 12:00 Uhr / 12:30 - 14:30 Uhr

 


 

Schulpsychologie:

Herr BerR Falk ist ab sofort zuständig für unsere Schule:

Telefonsprechzeiten nur an der Staatl. Realschule Roth: 09171 8160-50 

E-Mail: Schulpsychologe.Falk@web.de


Donnerstag: 9:40 bis 10:25 Uhr
Keine Präsenzzeiten - Beratungstermine sind nur nach tel. Vereinbarung möglich!

 


 

Praktikumsbestätigung für Betriebspraktikum (siehe Hauptmenü)

 


 

Sprechstunden:

Melden Sie sich bitte immer im Vorfeld bei der Lehrkraft an. (Sprechzeitenliste im Login-Bereich)

 


 

Informationen zu ESIS

 


 

Hinweis zur Abholung erkrankter Schüler

 

Kontakt

Staatl. Realschule Weißenburg
An der Hagenau 26
91781 Weißenburg / Bay.
Telefon: 09141 8579-0
Telefax: 09141 8579-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild des Monats

1806

 

logo-kompass2 schule

Frderverein-Logo

Gerade Online

Aktuell sind 279 Gäste und 8 Mitglieder online

Teambuilding“-Seminar der 7. Klassen auf Burg Trausnitz


 

1718 teambuilding

Ich glaube, kein Bild verdeutlicht besser als dieses, worum es beim „Teambuilding“- Seminar für die 7. Klassen auf der mittelalterlichen Burg Trausnitz ging: lernen, gemeinsam an „einem Strang zu ziehen“, das heißt, miteinander Probleme lösen, soziale Kompetenzen aufbauen.

Das bedeutet auch, den anderen akzeptieren, so wie er ist, auch eigene Fehler und Grenzen entdecken, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, sich besser kennenlernen. All dies wurde den Schülerinnen und Schülern während dieses Seminars durch Erlebnispädagogen spielerisch nahegebracht. Und nicht nur dies. Auch einmal Abstand gewinnen von einem von Medien wie Smartphones, Computern und Fernsehen beherrschten Alltag. Und unsere Schülerinnen und Schüler waren mit Feuereifer dabei. Ein kleiner Wermutstropfen blieb: Die Kinder fanden es etwas schade, dass diese Fahrt nicht früher im Schuljahr stattfand und nicht länger gedauert hat.

Jürgen Frater

Sie sind hier: