• winter1
     
  • winter2
  • winter3

Aktuelles

 

BOM-Termine im Dezember:

8E: 11. - 15.12. / 8A: 18. - 22.12.

 


 

Hinweise zum Sozialpraktikum (siehe Hauptmenü)

 


 

Sprechstunden:

Melden Sie sich bitte immer im Vorfeld bei der Lehrkraft an. (Sprechzeitenliste im Login-Bereich)

 


 

Informationen zu ESIS

 


 

Hinweis zur Abholung erkrankter Schüler

 


 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo. - Do.: 07:00 - 13:15 Uhr / 13:45 - 16:00 Uhr

Fr.:            07:00 - 12:00 Uhr / 12:30 - 14:00 Uhr

 

Sicherheit an unserer Schule


Kann an einer Schule mit fast tausend Schülern Sicherheit überhaupt umfassend garantiert werden? – Leider Nein!

Um für eventuelle Notfälle gerüstet zu sein wurde an unserer Schule vor sieben Jahren ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet, das seitdem ständig weiterentwickelt und neuen Gegebenheiten und Erfordernissen angepasst wurde.

Besonders wichtig für ein funktionierendes Sicherheitskonzept ist die enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden (Sachaufwandsträger und Polizei). Wie gut diese Zusammenarbeit an unserer Schule funktioniert zeigt sich besonders im Bereich der Prävention. Hier sind uns ein sicherer Schulweg und die Verkehrserziehung ein großes Anliegen.

Wie in den vergangenen Jahren konnten wir bei der Verkehrserziehung auch in diesem Schuljahr wieder die bewährten Aktionen durchführen. Dazu zählt die Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit der Fahrräder unserer Schüler in Kooperation mit der Polizei und dem Gymnasium, die Verkehrserziehungstage „Hallo Auto“ mit dem ADAC Nordbayern, die wie immer von unseren Fünftklässlern hervorragend angenommen wurden, und die Verkehrserziehung in der 10. Jahrgangsstufe, die in gewohnt professioneller Weise von Herrn Schmidt von der Polizei Weißenburg vermittelt wurde. Zusätzlich wurden heuer erstmalig die achten Klassen und somit die Mittelstufe in den Verkehrsunterricht miteinbezogen.

Außerdem konnte Herr Konrad das Programm „Coolrider“ an unsere Schule holen. In einer mehrwöchigen Schulung wurden hier Schüler zu Mediatoren und Busbegleitern ausgebildet. Wir hoffen, dass wir dadurch die teilweise erschreckenden Verhältnisse in den Schulbussen nachhaltig entschärfen können.

Ein wichtiger Eckpfeiler unseres Sicherheitskonzepts ist auch die Ausbildung der achten Klassen in Erster Hilfe und der Schulsanitätsdienst, in dem sich Schüler sehr effektiv für ihre Mitschüler engagieren.

Um in besonderen Krisensituationen gezielt, schnell und effektiv reagieren zu können haben wir in diesem Schuljahr ein schuleigenes Kriseninterventionsteam bestehend aus Frau Kolb-Steil, Frau Eichner und Herrn Wagner eingerichtet. Wir hoffen, dass sich dieses Team, an das sich Schüler und Lehrer jederzeit wenden können, nie bewähren muss. Wie wichtig es jedoch ist auch auf schlimme Ausnahmefälle vorbereitet zu sein zeigen die jüngsten Ankokläufe und -versuche an Schulen.

Das von uns erarbeitete Sicherheitskonzept zielt also nicht nur darauf ab, was zu tun ist, wenn etwas passiert, sondern unser Hauptaugenmerk ist auf die Gefahrenprävention gerichtet. Es geht uns darum durch eine möglichst umfassende Zusammenarbeit von Lehrern, Schülern, Eltern, der Stadt, dem Landkreis, der Polizei, der Feuerwehr und dem Roten Kreuz eine sichere Atmosphäre zu bieten, in der sich unsere Schüler zu leistungsbereiten und sozial denkenden jungen Menschen entwickeln können.

 

Daniel Wagner (Sicherheitsbeauftragter)

Sie sind hier: